Kein Unternehmer kommt daran vorbei: Die Frage, ob und wie viel Zeit in Social Media Marketing investiert werden soll. Viele Unternehmer sind online mittlerweile auf mehreren Plattformen vertreten. Doch besonders frischgebackene Unternehmer fragen sich manchmal, was genau eigentlich hinter diesem Social Media Phänomen steckt und ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt.
Diese Fragen beantworten wir heute hoffentlich, indem ich 10 wichtige Gründe aufliste, warum Social Media Marketing auch für DEIN Unternehmen nutzvoll sein könnte.

1) Steigerung deiner Bekanntheit und gezielte Kommunikation mit deiner Wunschperson

In Deutschland sind alleine auf Facebook tagtäglich mehr als 20 Millionen Nutzer aktiv, andere Kanäle noch gar nicht eingeschlossen. Das alleine sollte als Argument schon reichen.

Hierbei kannst du nicht nur deine Reichweite vergrößern, sondern auch gezielt mit deiner Interessengruppe interagieren. Auf Facebook zum Beispiel gibt es mittlerweile die verschiedensten Gruppen, in denen sich deine Wunschpersonen womöglich schon versammelt haben.

Hier ein Beispiel:

Nehmen wir mal an, du bist ein Stressmanagement Coach und hast dich auf Mütter spezialisiert, die ihr eigenes Unternehmen gegründet haben. Viele dieser Mama’s sitzen ganz sicher in Esther’s toller Facebook Gruppe „Mompreneuers“.
Das heißt jetzt keinesfalls, dass du der Gruppe beitreten und dann kräftig auf die Werbetrommel hauen sollst. Bloß nicht. Damit machst du dir sicherlich keine Freude und wirst womöglich noch aus der Gruppe entfernt.
Es geht darum aktiv zu sein, Fragen zu beantworten, hilfreich zu sein und sich dadurch als Experten darzustellen und auf sich aufmerksam zu machen.

Was ich damit sagen möchte: Du musst nicht erst von A nach B laufen, dich von Profil zu Profil klicken, um deine Zielperson zu finden. Im Gegenteil: Sie wartet schon irgendwo ganz gespannt auf dich.

(Mehr Tipps zum Thema Networking in Facebook-Gruppen findest du beim Facebook-Experten Katrin Hill.)

2) Gestaltung deines Branding / Image

Eines der großen Vorteile von Social Media ist, dass du über mehrere Monate ganz bewusst ein Bild von dir und deinem Unternehmen aufbauen kannst. Anhand deiner Inhalte kannst du entscheiden, wie dein Unternehmen auf andere wirken soll: Wofür stehst du, welche Zielgruppe sprichst du an und welche Emotionen rufst du bei dieserr hervor.

Klingt zu theoretisch? Lass uns praktisch werden.

Greifen wir nochmal auf das Beispiel von vorhin zurück: Stressmanagement Coach für Mütter.
Sprichst du nur alleinerziehende Mütter an oder gar die ganze Familie? Gibst du Tipps zum Thema Stressmanagement oder geht es bei dir auch um gesunde Ernährung? Hier kannst du ganz klar steuern, welche Zielgruppe du ansprechend möchtest.

Wie möchtest du wahrgenommen werden? Teilst du inspirierende Bilder und Artikel oder besprichst du auch mal weniger schöne Themen? Zeigst du Bilder von dir und deiner Familie oder was du so am Wochenende treibst? Und wenn ja, welche? Soll man dich als Naturmenschen wahrnehmen oder als Jemand, der gerne stundenlang am Rechner sitzt? Gefällt dir Yoga, ist dir gesunde Ernährung wichtig?
Social Media erlaubt es dir, mit Zeit und Geduld, ein Image von dir und deinem Unternehmen aufzubauen.

(Hier findest du einen interessanten Artikel in welchem Socialmedia-Doktor.de aufzeigt, wie geschickt Asos Social Media als Marketingtool einsetzt.)

Social Media Marketing
3) Lerne deine Kunden besser kennen / Optimierungsmöglichkeiten

Wenn du deinen Followers interessante Inhalte anbietest, dann werde sie diese mit etwas Glück liken, kommentieren oder auch teilen. Hierbei wirst du anhand deiner Statistiken nach einer Weile feststellen können, welche Inhalte besonders gut ankommen und welche weniger beliebt sind. Eventuell erhältst du auch direktes Feedback durch Kommentare u.Ä.
Beides ermöglicht es dir, deine Strategie und deine Produkte entsprechend zu optimieren und dem Wunsch deiner Kunden anzupassen.

4) Positioniere dich als Experte in deinem Gebiet

Nutze die Möglichkeit und zeige, dass du Experte auf deinem Gebiet bist. Wie? Sei da für deine Fans, beantworte Fragen, die anderswo nicht beantworten werden. Gib Tipps, teile Videos, nutze Facebook Live um eine Q/A Session anzubieten, die Liste ist unendlich.

Das gilt auch für weniger „Social-Media-typische Unternehmen“ wie z.B. einen Klempner. Wen werden die Leute wohl bevorzugen, wenn es in einer Kleinstadt nur zwei Klempner gibt:

Klempner Nummer 1, welcher auf seiner Facebook Seite in der Vergangenheit schon mehrere Fragen beantwortet hat und ab und ann ein Foto von sich und seinem Team teilt. Oder Klempner Nummer 2, von dem du leider nur Name, Telefonnummer und Adresse online findest.

 5) Kundenservice hoch zehn

Social Media bietet dir die Möglichkeit, deinem Kunden, während er gemütlich zu Hause mit einer Tasse Tee auf dem Sofa sitzt, Fragen zu beantworten.

Immer mehr Leute (mich eingeschlossen) nutzen die Möglichkeit, Unternehmen direkt und ganz einfach via Facebook zu kontaktieren. Das geht viel schneller als der Umweg über die Webseite und fühlt sich obendrein noch viel vertrauter und persönlicher an.

Ich selbst war richtig entzückt, als mir Asos meine 40 Euro teure Bluse mal eben über Facebook erstattet hat. Die Antwort kam innerhalb einer Stunde, die neue Bluse 2 Tage später.

Social Media Marketing Kontakte knüpfen

6) Wertvolle Kontakte knüpfen

Wie in Punkt 1 schon besprochen haben wir durch die verschiedenen Kanäle die Chance, uns vor Menschen zu positionieren, die wir auf anderen Wegen nur sehr schwierig gefunden hätten. Das beutet zugleich, dass es hier nur so vor tollen Kontakten wimmelt. Happy Networking ist angesagt! Das geht zum Beispiel durch das Agieren in Facebook Gruppen, Inhalte teilen bzw. retweeten, kommentieren, andere Leute taggen oder auch private Nachrichten schreiben.

7) Suchmaschinen-Optimierung / SEO

Auf Social Media Kanälen present zu sein optimiert automatisch dein Ranking auf Suchmaschinen (SEO). Du hast sicherlich auch schon mal nach einer Anleitung für irgendetwas gesucht und bist direkt auf ein Youtube Video gestoßen. Das kommt nicht von irgendwo her: Youtube wurde 2006 von Google gekauft. Das heißt, Google spuckt gerne mal ein paar relevante Youtube Videos aus. Das funktioniert leider nicht mit allen Kanälen so gut, aber es hat auf jeden Fall einen Einfluss.

Nicht zu vergessen ist auch, dass viele Menschen heutzutage nicht immer den klassischen Google-Suchweg gehen. Oftmals wird auch die Suchfunktion auf den einzelnen Plattformen genutzt.
Ebenso schlagen Facebook, Youtube und Co. immer ähnliche Beiträge vor. Auf Youtube bist du sicherlich schon ein paar mal hängen geblieben, weil du während deines Besuches über andere interessante Videos gestoßen bist.
Auf Facebook und Instagram funktioniert das ähnlich. Sobald du eine Seite likest bieten sie dir eine Liste an ähnlichen Seiten an.

8) Potentielle neue Mitarbeiter

Wieso Social Media nicht auch nutzen, um neue Mitarbeiter zu finden? Unter deinen Followers sowie deren Freundeskreis tummeln sich bestimmt schon tolle Leute. Versteck dich nicht sondern bitte deine Fans darum, deinen Aufruf zu teilen. Mit etwas Glück zieht dein so fleißig erarbeitetes Branding nun auch die richtigen Leute an.
Auf Facebook kannst du deine Beiträge übrigens per Region und Land eingrenzen. Suchst du also jemanden vor Ort, dann schalte deinen Beitrag auch nur für deine Region frei. Happy Sharing!

finde-mitarbeiter-ueber-social-media-marketing

9) Kundenfeedback sammeln

Bist du auch jemand, der sich erst durch mehrere Bewertungen wühlt, bevor du dich zum Kauf entscheidest? Ich für meinen Teil recherchiere IMMER erst ein wenig, bevor ich auf den Bestell-Button klicke, es sei denn, mir wurde etwas von Freunden oder Bekannten empfohlen.

Dieses Verhalten kannst du dir zunutze machen, indem du Kunden und Followers auf Facebook die Möglichkeit anbietest, Bewertungen für dich abzugeben. Das sorgt für einen guten ersten Eindruck bei neuen Besuchern und überzeugt potentielle Kunden, dass sie mit dir und deinen Produkten die richtige Wahl treffen werden (freischalten kannst du das Ganze im Übrigen über die Einstellungen auf deiner Facebook Seite).

10) Das ganze ist kostenlos

Und zu aller letzt ist zu sagen: Das Ganze ist kostenlos. Natürlich darf man nicht ignorieren, wie viel Arbeit, Zeit und Geduld in diese Art von Marketing gesteckt werden muss. Doch gerade für die Unternehmer, die wenig Budget fürs Marketing zur Verfügung haben, stellt Social Media eine tolle Alternative zu anderen üblichen Marketingmittel dar.


Wir halten also fest:

Beim Social Media Marketing geht es nicht nur um die offensichtlichen Sachen wie die Steigerung deiner Bekanntheit und die Erweiterung deiner Reichweite. Es geht auch nicht nur um die Möglichkeit, ganz bewusst ein Image von dir und deinem Unternehmen aufbauen zu können sowie dich als Experten darzustellen.

Das sind durchaus unglaublich wertvolle Vorteile, die man sich als Unternehmer nur ungern entgehen lassen möchte. Aber auch den weniger offensichtlichen Nutzen sollten wir nicht vergessen: Die Möglichkeit, auf einer viel persönlicheren Ebene mit deinen Kunden sowie deiner Zielgruppe kommunizieren zu können. Die Chance, interessante Kontakte knüpfen zu können oder neue Mitarbeiter auf eine ganz andere Art und Weise zu finden. Und nicht zu vergessen: Die automatische SEO-Optimierung.

Es gibt also durchaus eine ganze Menge an Gründen, warum Social Media Marketing auch für dich und dein Unternehmen das Richtige sein kann.

 

Dir fehlt die Zeit, dich um deine Social Media Kanäle zu kümmern?

Vielleicht kann ich dir helfen – melde dich per E-Mail oder kontaktiere mich über Facebook und wir können gemeinsam an einer Lösung arbeiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *